• Strona główna
  • Sztuka
  • Die Baugeschichte der Friedenskirche Jauer im Spiegel des bautechnischen Befundes sowie der schriftlichen und bildlichen Quellen. Ein Beitrag zur Entwicklung einer arteigenen Methode der bauhistorischen Erforschung von Fachwerkbauten

Ulrich Schaaf

Die Baugeschichte der Friedenskirche Jauer im Spiegel des bautechnischen Befundes sowie der schriftlichen und bildlichen Quellen. Ein Beitrag zur Entwicklung einer arteigenen Methode der bauhistorischen Erforschung von Fachwerkbauten

Wkrótce w sprzedaży
ISBN:
978-83-231-4190-7
Rok wydania:
2019
Liczba stron:
732
Nr wydania:
pierwsze
Typ okładki:
miękka
Format:
297 x 240 mm
Wydawca:
Wydawnictwo Naukowe Uniwersytetu Mikołaja Kopernika

290,00 zł

miękka

Ulrich Schaaf

Die Baugeschichte der Friedenskirche Jauer im Spiegel des bautechnischen Befundes sowie der schriftlichen und bildlichen Quellen. Ein Beitrag zur Entwicklung einer arteigenen Methode der bauhistorischen Erforschung von Fachwerkbauten

Kategoria produktu:

Die Baugeschichte der Friedenskirche Jauer im Spiegel des bautechnischen Befundes sowie der schriftlichen und bildlichen Quellen. Ein Beitrag zur Entwicklung einer arteigenen Methode der bauhistorischen Erforschung von Fachwerkbauten.

Band 1: Text.

Band 2: Abbildungen

VORBEMERKUNG / 11
EINLEITUNG / 13

1 CHARAKTERISTIK DER SCHRIFTLICHEN UND BILDLICHEN QUELLEN ZUR FRIEDENSKIRCHE / 17
1.1 Kurze Beschreibung des Friedensplatzes und der Friedenskirche / 17
1.2 Charakteristik der ungedruckten Quellen / 19
1.2.1 Schriftliche Quellen / 19
1.2.2 Bildliche Quellen / 27
1.3 Charakteristik der gedruckten Quellen / 28
1.3.1 Schriftliche Quellen / 28
1.3.2 Bildliche Quellen / 29

2 STAND DER FORSCHUNG UND PROBLEMSTELLUNG / 31

3 ALLGEMEINE CHARAKTERISTIK DES BEFUNDES / 35
3.1 Dreischiffiges Langhaus und Altarraum / 35
3.1.1 Ausenwande / 37
3.1.1.1 Generelle Charakteristik / 37
3.1.1.2 Nordliche Seitenschiff- und Obergadenwand / 37
3.1.1.3 Ostliche Giebel- und Altarraumwand / 40
3.1.1.4 Sudliche Seitenschiff- und Obergadenwand / 43
3.1.1.5 Westliche Giebelwand / 44
3.1.2 Geschosse und innere Tragkonstruktion / 47
3.1.2.1 Erdgeschoss / 47
3.1.2.2 Erste Zwischenempore / 49
3.1.2.3 Erste Hauptempore / 53
3.1.2.4 Zweite Zwischenempore / 54
3.1.2.5 Zweite Hauptempore einschlieslich Pultdachkonstruktionen uber den Seitenschiffen und dem Altarraum / 57
3.1.2.6 Dachgeschoss uber dem Mittelschiff / 60
3.2 Sakristeierweiterung / 61
3.3 Turm / 63
3.3.1 Allgemeine Charakteristik / 63
3.3.2 Turmschaft und Turmhaube mit Laterne / 63
3.3.3 Glockenstuhl / 65

4 BAUGESCHICHTE / 67
4.1 Bau der Friedenskirche / 67
4.1.1 Historische Voraussetzungen zum Bau der Kirche / 67
4.1.2 Bauerlaubnis und Uberlassung des Bauplatzes / 69
4.1.3 Organisation des Kirchenbaus / 70
4.1.4 Entwurf der Kirche / 73
4.1.5 Errichtung des Fachwerks der Kirche von 1654 bis 1656 / 74
4.2 Bauliche Veranderungen bis zum 1. Viertel des 18. Jahrhunderts / 82
4.2.1 Verstarkung des Tragwerks zwischen etwa 1663 und 1681 / 82
4.2.2 Errichtung von Logen fur den Adel und den Kirchenvorstand vom dritten Viertel des 17. bis zum 1. Viertel des 18. Jahrhunderts – Entstehung der ersten Zwischenempore / 86
4.2.3 Errichtung von Logen fur den Adel, die Kirchendeputierten, Zunfte und Gesellenbruderschaften sowie einzelne Personen von 1689 bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts – Entstehung der zweiten Zwischenempore / 94
4.2.4 Erneuerung der Grundschwellen entlang der Ausenwande von 1693 bis 1696 / 103
4.2.5 Instandsetzung der westlichen Giebelwand von 1693 bis 1694 / 106
4.2.6 Erweiterung der Sakristei 1704 / 109
4.2.7 Anbau des Turmes von 1708 bis 1709 / 112
4.2.8 Weitere Einzelmasnahmen in der zweiten Halfte des 17. Jahrhunderts / 117
4.2.9 Exkurs: Ausstattung und Fassung, Verkleidung und Ausmalung des Inneren der Kirche in der zweiten Halfte des 17. Jahrhunderts / 122
4.2.9.1 Ausstattung und Fassung / 122
4.2.9.2 Verkleidung und Ausmalung / 125
4.3 Instandhaltung und Instandsetzung bis in die Gegenwart / 127
4.3.1 Bauliche Instandsetzung und Instandhaltung bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts / 128
4.3.2 Renovierung anlasslich des 200-jahrigen Kirchenjubilaums 1855 und anschliesende Instandhaltung bis zum Ende des 19. Jahrhunderts / 129
4.3.3 Renovierung anlasslich des 250-jahrigen Kirchenjubilaums 1906 / 131
4.3.4 Bauliche Instandsetzungen bis in die 30er Jahre des 20. Jahrhunderts / 134
4.3.5 Restaurierung an der Wende vom 20. zum 21. Jahrhundert / 135

5 REKONSTRUKTION DER ARCHITEKTUR UND KONSTRUKTION DES URSPRUNGSBAUES / 139
5.1 Architektur / 139
5.2 Konstruktion / 141

ZUSAMMENFASSUNG / 145
PODSUMOWANIE / 149
SUMMARY / 153

ANHANG
A. Auswahl von Quellentexten zur Baugeschichte der Friedenskirche in habsburgischer Zeit / 159
I. Beispiel: Jahresabrechnung bei der evangelischen Kirche vor Jauer, 1716, Bauausgaben / 160
II. Errichtung der Kirche, der Pfarrhauser und weiterer Gebaude in den Jahren 1654 bis 1657 / 162
III. Verstarkung des Tragwerks und Instandhaltung der Kirche zwischen etwa 1663 und 1681 / 181
IV. Errichtung von Logen fur den Adel und den Kirchenvorstand vom dritten Viertel des 17. bis zum 1. Viertel des 18. Jahrhunderts – Entstehung der ersten Zwischenempore / 185
V. Errichtung von Logen fur den Adel, die Kirchendeputierten, Zunfte und Bruderschaften sowie einzelne Personen (von 1689 bis 1722) – Entstehung der zweiten Zwischenempore / 187
VI. Erneuerung der Grundschwelle entlang der Ausenwande zwischen 1693 und 1696 / 188
VII. Instandsetzung der westlichen Giebelwand in den Jahren 1693 bis 1694 / 191
VIII. Erweiterung der Sakristei 1704 / 196
IX. Anbau des Turmes in den Jahren 1708 bis 1709 / 197
X. Weitere Einzelmasnahmen in der zweiten Halfte des 17. Jahrhunderts / 199
XI. Verschiedene Ausbau-, Instandhaltungs- und Instandsetzungsmasnahmen / 206
B. Verzeichnis der Tagelohne der Handwerker und Handlanger sowie der Preise der Baumaterialien von 1655 bis 1741. Ausgewahlte Beispiele aus den Jahresabrechnungen der Kirchengemeinde Jauer / 240
C. Verzeichnis der in den ausgewahlten Quellentexten aus der habsburgischen Zeit verwendeten Munzen, Mase und Gewichte / 261
D. Quellen- und Literaturverzeichnis / 263
Ungedruckte Quellen / 263
Schriftliche Quellen / 263
Bildliche Quellen / 276
Gedruckte Quellen / 277
Schriftliche Quellen / 277
Bildliche Quellen / 278
Literatur / 278
Online-Publikationen / 286
E. Abkurzungsverzeichnis / 287
F. Verzeichnis der Ingenieure, Baumeister, Bauhandwerker, Kunsthandwerker und Handlanger / 288
G. Glossar der wichtigsten Fachbegriffe / 291
H. Glossar der wichtigsten, in den Quellen zur Friedenskirche Jauer verwendeten historischen Begriffe / 299

Brak recenzji

Na razie nie ma recenzji dla książki. Możesz napisać własną!!!

Napisz recenzję

Napisz własną recenzję

Captcha

Newsletter

Jeśli są Państwo zainteresowani otrzymywaniem aktualnych informacji z Wydawnictwa Naukowego UMK, prosimy o zapisanie się do listy odbiorców naszego newslettera.

Dodano do koszyka:

Lorem ipsum