Informacje dotyczące składania zamówień

Szanowni Państwo, zamówienia w sklepie internetowym można składać do piątku (27 listopada 2020 r.) włącznie. 

Przepraszamy za utrudnienia, ale obiecujemy wrócić do Was w nowym roku z dużą promocją, która, mamy nadzieję, to wynagrodzi!

Elżbieta Alabrudzińska

Der Protestantismus in der Ostgebieten Polens in der Jahren 1921-1939

Nakład wyczerpany

ISBN:
83-231-1087-5
Rok wydania:
2000
Liczba stron:
237
Nr wydania:
pierwsze
Typ okładki:
miękka ze skrzydełkami
Wydawca:
Wydawnictwo Naukowe Uniwersytetu Mikołaja Kopernika

23,00 zł

miękka ze skrzydełkami

Elżbieta Alabrudzińska

Der Protestantismus in der Ostgebieten Polens in der Jahren 1921-1939

Kategoria produktu:

Die Geschichte des polnischen Protestantismus war nach dem Untergang der Republik Polen, im Jahre 1795, eng mit dem Schicksal der drei Teilungsgebiete verbunden, in welchen sich politische, religiöse, kulturelle und wirtschaftliche Ver­hältnisse völlig unterschiedlich darstellten. Die bisher lockeren Beziehungen zwi­schen den evangelischen Zentren der Republik Polen sind nach dem Untergang des polnischen Staates total eingeschlafen. Das religiöse Leben der Protestanten in Po­len wurde in der Zeit der Teilungen Polens hauptsächlich von den kirchlichen Zen­tralen Berlin, Wien und Petersburg geführt.

Spezifisch für die Organisation des Protestantismus auf den polnischen Gebie­ten unter russischer Herrschaft war eine völlige Selbständigkeit der kirchlichen Organisation im Königreich Polen und in den westlichen Provinzen (die Gebiete östlich von Bug und Memel, die direkt dem russischen Imperium einverleibt wur­den) - es betrifft sowohl die Lutheraner als auch die Kalvinisten. Die evangelisch-augsburgischen Gemeinden der westlichen Provinzen gehörten zu der evangelisch­lutherischen Kirche Rußlands. Der evangelisch-augsburgischen Kirche im König­reich Polen gelang es die Unabhängigkeit von der russischen Kirche zu bewahren, was ihren Ausdruck in der Kontinuität der Macht des Warschauer Konsistoriums fand. Auch die Kalvinisten bildeten in der Zeit der Teilungen Polens zwei selbstän­dige kirchliche Organisationen: die Litauische Unität mit dem Sitz in Wilna (die älteste historische evangelische Kirche, die Mitte des XVI. Jahrhunderts entstand)1 und die evangelisch-reformierte Kirche im Königreich Polen.

Brak recenzji

Na razie nie ma recenzji dla książki. Możesz napisać własną!!!

Napisz recenzję

Napisz własną recenzję

Captcha

Newsletter

Jeśli są Państwo zainteresowani otrzymywaniem aktualnych informacji z Wydawnictwa Naukowego UMK, prosimy o zapisanie się do listy odbiorców naszego newslettera.

Dodano do koszyka:

Lorem ipsum